Verbandsfragen
Fragen des Vending report an den VAFA und unsere Antworten in VR DACH 03-18

1. Wie schätzen Sie die Chancen von Gastronomie-Kaffeemaschinen im
Vending ein? Sollten Operator zukünftig mehr mit Gastro-Maschinen arbeiten
oder tun Sie das vielleicht bereits sogar?

Unsere Meinung dazu:
Die Erfordernis beim Kunden bestimmt letztendlich den Gerätetyp, der zum
Einsatz kommt. Dabei verschwimmen die Kriterien zur Unterscheidung immer
mehr. Wir kennen das aus anderen Branchen wie z.B. der IT-Branche.
Zudem ändern sich die Rahmenbedingungen in den betreuten Firmen. Da wird
auf einmal aus einer PAUSEN-Zone zugleich die Konferenz-Zone oder der
Meeting-Point, wo – bei einer qualitativ hochkarätigen Tasse Cappu – die
wichtigen Projekte und Prozesse besprochen werden. Dem entsprechend wird die
Zeit zur eigenen Kaffeezubereitung immer knapper und manches Unternehmen
setzt auch hier auf Bedien- statt Self-Service, u. a. der Wertschätzung seiner
Mitarbeiter und der folglich auch besseren Resultate ihrer Arbeit wegen.
Resümee: Nicht entweder die eine ODER die andere Maschine, sondern stets das
passende Gerät am richtigen Ort.
2. Haben sich gebrandete Automaten beim Kleinoperator mittlerweile
durchgesetzt oder setzen vorzugsweise Großoperator Automaten mit eigenem
Branding ein?

Unsere Meinung dazu:
Ja, auch die „Kleinen“ erkennen in zunehmendem Maße, was es heißt, eine
Corporate Identity zu haben und mit ihr ein stimmiges Branding. Stimmt leider
nur manchmal nicht und wirkt bisweilen schon mal gewollt bis aufgesetzt. Besser
jedoch, als in diesem Punkt nichts zu tun.
Die Jungen unter den Operatoren machen das schon besser. Da ist die Denke
inzwischen oft erfreulich anders, ja flexibler; die Kommunikation ist nicht nur auf
das Telefon beschränkt und einen schön lackierten Automaten, sondern der
Automat wird so, wie IT-Kommunikation fester Bestandteil des kommunikativen
Gesamtkonzepts. Und der Erfolg gibt dann Recht.
3. Warum sind Vending-Messehighlights wie die China Vending Show in
Guagzhou oder die Vending Expo in Moscow auch für deutsche Operator
interessant und was können wir dieses Jahr hier erwarten?

Unsere Meinung dazu:
Schon seit Jahren möchte ich mich diesem Thema zuwenden, schaffe es jedoch
nicht diese Messen zu besuchen, was schon an Leichtfertigkeit bei der
Marktbeobachtung / -einschätzung grenzt.
China so wie Moskau und andere setzen, wie man mir von kompetenter Seite
versichert hat, Meilensteine für unsere Branche. Sie haben – logisch – eine
andere Sichtweise und gehen in ihren Märkten ganz anders, auch unbefangener
vor. Natürlich ist nicht alles von dort „was“ für Europa oder uns Deutsche, doch
hüten wir uns davor die Augen vor chinesischen oder auch russischen (u.a.m.)
Konzeptansätzen zu verschließen.
Die Vending-Märkte rücken zunehmend näher aneinander heran. Ansätze wie
auch Lösungen werden immer kongruenter und werden sich zunehmend nur
noch graduell unterscheiden. Gut, wer das heute erkennt und bereits die
Weichen stellt…

Paul Brühl / VAFA e.V.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Tausendreporter
  • MisterWong
  • email